Was ist Wellness

Wellness bezeichnet ein ganzheitliches Gesundheitskonzept, dass durch verschiedene Anwendungen versucht körperliches, seelisches und Geistiges Wohlbefinden zu steigern. Die moderne Wellnessbewegung entstand in den 1950er Jahren in den USA und leitete ihre Bezeichnung von den Begriffen Well-being und Fit-ness ab. Dabei ergänzen auch Sport und Ernährung die Entspannungsmethoden zu einem umfassenden Wellnesskonzept, dass Gesundheit und Lebensfreude unterstützen soll.

Historische Ursprünge

1959 bezeichnete der Biostatistiker H. L. Dunn sein Konzept „High Level Wellness“. Er arbeitete damals für die US-Gesundheitsbehörden, die unter den zunehmenden Kosten des amerikanischen Gesundheitssystems durch den medizinischen Fortschritt litten.
Sein Konzept verbreitete Dunn überwiegend in Vorträgen in Kirchen und später einem Buch, das aber nur wenig Resonanz fand. Erst in den 1970er Jahren wurden seine Ideen populär durch Veröffentlichungen von D.B. Ardell, der Konzept und Titel für seinen eigenen Bestseller übernahm. Durch „High Level Wellness: An Alternative to Doctors, Drugs, and Disease“ wurde gesunder Lebensstil mit Wellness gleichgesetzt. So bezeichnet der Begriff Wellness in den USA immer noch eher präventive Massnahmen und Eigenverantwortung des einzelnen für seine Gesundheit anstatt reiner Wohlfühlangebote wie in Europa. Hier gibt es für vergleichbare Angebote inzwischen den Begriff Medical Wellness.
Typisch für den ursprünglichen Wellnessbegriff in den USA ist auch eine Verknüpfung mit alternativen und zT esoterischen Methoden zur Behandlung von kleineren Befindlichkeitsstörungen oder ergänzenden Methoden, die Spirit and Soul heilen sollen, während die Ärzte sich um den Körper kümmern.

Wellness in Deutschland

In Deutschland sind solch einem ganzheitlichen Vorgehen gesetzliche Grenzen gesetzt.
Der Wellnessbegriff ist nicht geschützt, so dass er frei in der Werbung verwendet wird. Neben Massagen kann man daher auch Wellnesssocken, Wellnessmüsli und Wellnessdrinks finden, die nicht immer soviel Gesundheit beinhalten wie sie vorgeben.
Kaisertherme Trier
Krankheiten behandeln dürfen in Deutschland nur Ärzte und Heilpraktiker, die auch an Hilfspersonal verweisen können (Physiotherapie, medizinische Bademeister, Diätassistenten, Ernährungswissenschaftler,…)
Diese haben auch die Möglichkeit ihre Dienste bei vorliegendem Rezept als Kassenleistung abzurechnenn
Da jedoch in diesem Bereich zunehmend gespart wird, verkaufen auch viele Kureinrichtungen, die eigentlich Kranke behandeln sollen, inzwischen Wellness zur Gesundheitsvsorsorge.

Wellness wird aber auch als Freizeitvergnügen verstanden. Ein Luxus den man sich für das eigene Wohlbefinden gönnen sollte. Daher finden sich viele solcher Angebote in Urlaubshotels oder Fitnesszentern.

Fotos: Wikimedia commons

Kommentare sind geschlossen.